Schlagwörter

, , ,

Ich gestehe, ich habe die Zeit aus dem Blick verloren in den letzten Tagen. Wrath hat mit ziemlicher Sicherheit mehr als zehn Stunden abbekommen, wenn ich mir den Fortschritt so ansehe:

20130405-214939.jpg
Eine Docke Lila habe ich verbraucht, das schien ein guter Schnitt zu sein. Das leere Viereck, das man in der Mitte erkennen kann, muss ebenfalls noch mit Lila gefüllt werden. Örghs. Dabei dachte ich, es wäre fast nur Rot in der Vorlage zu sehen… gut zu sehen neben dem To-do-Teil ist die Grenze des Din-A4-Blatts Vorlage, das ich gerade abarbeite. Einmal habe ich auf 100 Stiche weitergezogen, um die Abmessungen des Stoffs zu prüfen, ansonsten passen auf ein Blatt 80×88 Stiche.
Ich bin fast optimistisch, in der nächsten Runde das erste Blatt schaffen zu können. Blieben nur noch… Moment… blätterraschel… 39. Puh. Das wird eine lange Fahrt (oder so).

Nun denn, Wrath ab in die Kiste und frisch ans Werk für den Neuzugang, die Klarinette.

Aktueller Rotationsstand:

1. Patchworkdecke XX
2. Mother’s Bliss XX
3. Efeuranke XX
4. Tecklenburger Turney XX
5. Wrath XX
6. Klarinette

Ab Mai wird es vermutlich etwas ruhiger werden, da ich alle meine Kräfte in die Renovierung unserer neuen Wohnung zu stecken gedenke. Andererseits ist es mir zuzutrauen, dass ich abends immer noch Nadeln in die Hand nehmen möchte, egal wie der Tag war. Oder ich begehe vorher noch einen Mord und habe dann im Gefängnis ganz viel Zeit, aber keine Nadeln. (Dieser Post könnte mich noch in Schwierigkeiten bringen…) ;)

Advertisements