Ja, mich gibt es noch.
Alle Jubeljahre oder immerhin Jubeltage schaffe ich eine Aktualisierung der Wohn(t)räume 2013. Heute zum Beispiel, dabei war heute kein Jubeltag. Mal so überhaupt gar nicht. Eher so einer, wo nichts klappt und man hinterher noch blaue Flecken hat. Oder hätte, hätte man seine Baustelle wenigstens mal zum Arbeiten betreten… stattdessen habe ich mich auf die Holzdose mit dem Wrath-Sickgarn gesetzt, das gibt auch so einen blauen Fleck.

Ihr merkt, ich bin momentan nicht so gut drauf. Das wird irgendwann wieder besser. Heute hat es mir zumindest zu einer Weile am Stickrahmen verholfen, das ist der Ort, wo ich hingehe, wenn sonst nichts mehr hilft. Außer Bogenschießen, was tagsüber mit Kleinkindern drum herum nicht wirklich möglich ist. 5 Stunden 39 Minuten sagt die Uhr, es rotiert also doch noch was in der Rotation. Nicht die Hoffnung aufgeben, irgendwann gibt es hier dann auch mal wieder was zu gucken!
So, was könnte ich schreiben, damit sich das Vorbeischauen wenigstens noch gelohnt hat?
Vielleicht die Sache mit dem Alias…

Asuka44

… spricht sich tatsächlich nicht Asuka, sondern Aska. Asuka ist ein japanischer Name, und unser Haustier heißt so. Unsere Asuka ist eine Lampropeltis Pyromelana Pyromelana, zu deutsch Bergkönigsnatter, und sieht ungefähr so aus:

20130611-232705.jpg (gefunden hier: http://www.breeders-expo.de/species/Colubridae/Lampropeltis-pyromelana.html)
Und unsere Asuka hat ihren Namen wiederum von einer liebreizenden jungen Dame, die im japanischen Anime „Neon Genesis Evangelion“ auftaucht und dort übrigens eine Deutsche ist.
Die Original-Asuka hat eine gewisse Ähnlichkeit mit unserer Schlange, finde ich.

20130611-233430.jpg
Ich habe mit beiden eigentlich keine Ähnlichkeit, bin aber vermutlich nicht alleine mit meinem Alias und seinem Bezug aufs eigene Haustier. Oder? Wie seid ihr so an eure Bloggernamen gekommen? Gibt es Geschichten dazu? Haustiere? Verschollene Großtanten?

P.S. Die 44 hat auch einen Bezug, aber der ist langweiliger. Nichts mit Geburtsdatum, Alter (ich bin zwar gerade im Schnapsjahr, aber nicht in diesem), Anzahl der Ehemänner oder ähnlichem. Nur mit unserer postalischen Zuordnung hat es was zu tun. Oder vielleicht auch nicht?

Advertisements