Schlagwörter

,

Kleinigkeiten, die sich so ansammeln und wo man beim Vorbeigehen denkt, das könnte ich mal bloggen… heute mit: Bonbongläsern.

Ich gebe zu, ich stecke gerne bunte Kleinigkeiten in durchsichtige Gefäße und erfreue mich am Anblick und an der Zeitersparnis beim Staubwischen. So kann das dann aussehen:

20130822-100040.jpg

Haarspangen, Kopftücher und Haargummis haben ein neues Zuhause gefunden in großen Bonbongläsern mit Schraubverschluss, die vormals in Schwiegermutterns seit 30 Jahren nicht mehr genutztem Partykeller einstaubten. Die Kinder lieben es, lernen nebenbei noch mit Schraubverschlüssen umgehen und räumen plötzlich abends freiwillig ihre Spangen und Bänder weg. Das Leben kann so schön sein. :)
Nur Haarreifen passen leider nicht rein…

P.S. Bevor ich es jetzt gleich in den Kommentaren zu hören bekomme: Jungsmütter haben es leichter, ich gebe es zu!

Advertisements