Schlagwörter

, ,

Knüpfen ist noch genau so einfach wie früher. Nur kann ich mich nicht daran erinnern, dass der Stramin früher so hart an der Hand schrammte. Heutzutage bekomme ich davon raue Stellen. Immerhin, je mehr das Bild wächst, desto weicher wird die Unterlage. Die dafür dann flust. Irgendwas ist immer. :)

20131019-093334.jpg
Habe ich schon mal erwähnt, dass ich es nicht mag, halbe Gesichter stehen zu lassen? Ich komme mir dann vor wie in einer Körperwelten-Ausstellung, und dazu kann ich nur sagen, es gibt Fakten über den menschlichen Körper, die muss ich nicht so genau wissen. Zumindest nicht so anschaulich. Bei den halben Pferdeköpfen hab ich da nicht so das Problem mit. Aber das Pferdeauge musste ich dann doch am Stück knüpfen. Halbes Auge ging gar nicht! Und da beim Knüpfen das Bild durch den obersten Faden optisch verrutscht bzw. auseinander gezogen wird – wisst ihr, was ich meine? – habe ich nicht nur das Auge am Stück geknüpft, sondern die Umgebung des Auges gleich mit. Und das, obwohl in der Anleitung schwerste Komplikationen angedroht werden für den Fall, dass man es wagt, nicht von links nach rechts und von unten nach oben zu knüpfen. Noch geht es mir aber gut. Und schon darf das nächste neue alte UFO in die Rotation, der Stapel zu bestickender Gästehandtücher. Einmal die Übersicht:

1. Patchworkdecke IV
2. Mother’s Bliss IV
3. Tecklenburger Turney IV
4. Wrath IV
5. Klarinette III
6. Zauberhafte Namensschilder I
7. Verrückte Eulen I
8. Knüpfkissen I
9. Gästehandtücher (0/10)
10. Celtic Christmas

P.S. Wer sich wundert, wieso es hier so still war, ich war mit Familie eine Woche weg. Dringend nötig und wie immer viel zu kurz. Und tatsächlich offline. Wie war’s? So:

20131018-233842.jpg

20131018-233907.jpg
Mehr davon. :)

Advertisements