Schlagwörter

, , ,

Ich bin nicht nur Mädchenmama, sondern – pst, große Überraschung – selber auch mal ein Mädchen gewesen. :) Und während meine Mädels langsam in das Alter kommen, in dem Filly, Barbie und kleine Ponys interessant werden, tauchen aus den Tiefen (oder Höhen?) des jetzt großelterlichen Dachbodens entsprechende Spielzeugkisten wieder auf. Fillys gab es damals noch nicht, aber eine umfangreiche Sammlung „Mein kleines Pony“ konnte ich mein eigen nennen. Oder kann es offenbar immer noch.
Alle kleinen Ponys sind nicht mehr unbedingt schön und nicht mehr das, was ich meinen Kindern zum Spielen in die Hand drücken würde. Aber das heißt ja nicht, dass man sie wegwerfen muss. :D
(Nebenbei bemerkt, nach 20 Jahren zeigt sich der Unterschied zwischen „Original-Mein kleines Pony“ und billiger Kopie.)

Man braucht: Billige (=durchscheinende) Plastikponys, eine LED-Lichterkette mit passender Lämpchenzahl und ein Werkzeug, um ein Loch in die Ponys bohren zu können:

20140711-174638-63998431.jpg
Dann wird einfach in jeden Ponyhals ein Loch gebohrt und ein Lämpchen eingesetzt. Und schon ist die Pony-Lichterkette fertig. :)

20140711-174938-64178117.jpg

Und einmal ohne Tageslicht und in an:

20140711-175103-64263097.jpg

Durch die LED-Lichter sollte sichergestellt sein, dass die Ponys nicht zu heiß werden.

Ach, ich freu mich jetzt schon auf das Ende der Upcycling-Dienstag-Sommerpause. Aber bis September wollte ich euch die Idee nicht vorenthalten, und beim Upcycling darf ich ja auch alte Ideen einreichen. :)

Update 2.9.: Der Upcycling-Dienstag ist wieder da!
Und dann gleich auch noch mal auf zum Creadienstag
… und neu drauf gebracht worden und gleich in die Aktion verliebt: Die Rainbow Style week bei Kitzkatz. :)

Advertisements