Im August habe ich keine Zeit gefunden, euch mit Möbelfotos zu nerven, aber jetzt wieder.

Mein Möbel des Monats September ist ganz schlicht und unspektakulär… ein Tritt.

DSCF8259.JPG
Der stand ursprünglich mal im Magazinkeller der Bücherei Wattenscheid, weiß der Himmel wie lange. In meiner Wattenscheider Zeit, 2005-2007, hatte ich das große Vergnügen, den Umzug der Bücherei Wattenscheid in ein Einkaufszentrum inklusive Neugestaltung / Neumöblierung mitgestalten zu dürfen. Das hat richtig Spaß gemacht, und ich habe eine Menge guter Erinnerungen an die Zeit.
Das Magazin wurde im Zuge des Umzugs aufgelöst bzw. in das zentrale Magazin der Stadtbücherei Bochum überführt. Äh, ja. Wattenscheid ist ein Stadtteil von Bochum. Seit über 40 Jahren. Auch wenn es keiner zugeben mag.
Und der Tritt wurde ausgesondert. Er war damals wesentlich dunkler. Und dreckiger. Inklusive zwei festgeklebten Kaugummis und einer gesplitterten Stelle direkt da, wo man seinen Fuß garantiert hinstellt.
Eigentlich wollte ich den Tritt weiß streichen, aber beim Abschleifen kam dieser wunderbar warme, rötliche Holzton zum Vorschein und eine Beschaffenheit der Oberfläche, die man nur als Handschmeichler bezeichnen kann. Glatt, warm, weich… es wäre viel zu schade gewesen, das Holz unter weißer Farbe zu verstecken. Stattdessen bekam der Tritt eine Klarlack-Schutzschicht gegen Feuchtigkeit und bezog Stellung im Badezimmer. Seitdem haben ihn zwei Kinder intensiv genutzt, um ihre Reichweite zu vergrößern, beim Zähneputzen und Händewaschen genauso wie beim Mitkochen.
Heute wohnt der Tritt im Babyzimmer, wo er entweder als Sitz dient, wenn eines der Mädchen beim Stillen dabei bleiben möchte, oder als Tritt, um die Reichweite zu vergrößern. Am Wickeltisch.
Ich bin mir sicher, dass er sein neues Leben genießt. :)

Advertisements