Na dann. Ich werfe die Nadel! Pling!
Vielleicht keine so gute Idee mit Kleinkindern im Haus… *auf dem Boden rumkriech und Nadel such*… also nochmal von vorne:

Na dann. Ich werfe den Kalender! Raschel!

Am liebsten würde ich mein Word 2007 hinterherwerfen, aber das brauche ich noch. Es sieht so aus, als wäre mein Studium nicht so vorbei, wie ich dachte. Nein, keine Sorge, ich muss nicht in den 2. Versuch. Hoffe ich, denn die Note für die Thesis steht immer noch aus. Die gibt es am Freitag, mailt der Prof. Und dass wir uns bitte hier bewerben sollen… sollten wir gewinnen, gäbe es dann nächstes Jahr ein Buch über die Beschriftung von Buchrückenschildchen. Irgendwie eine abstruse Vorstellung. Aber erstmal müssen die Wölfin und ich uns bewerben, und dafür „mal eben“ unsere Thesis auf zehn Seiten zusammenfassen. Bewerbungsschluss 15.12. Hilfe!!!

Ich fürchte, der Weihnachtsengel muss warten. Ich werde ihn meiner Putzfrau zeigen und rechne mit Verständnis. Es ist immerhin nur eine Frage von Tagen… aber zwischen Bewerbung, eigener Erkältung, Mann mit Rücken, Kita-Streik und Weihnachtsaktionen in der Schule (Backen, Basteln, Gedichte auswendig lernen), Auftragshäkelei und Wachstumsschub beim Kleinen (er kann sich jetzt vom Bauch auf den Rücken drehen und seine Füße befummeln) fehlt einfach die Zeit.

So, dann bin ich mal weg, eine Runde wundern, was ich in der Masterarbeit so verzapft habe. Und beten, dass ein dicker Formfehler nur zu Punktabzug führt. Argh.

Advertisements