Mein Möbel des Monats Dezember ist blaugrün.

DSCF8261.JPG
Früher war es Eiche rustikal, das war sehr hässlich. Fand ich. Also hab ich es knallblau gestrichen, was dem Möbel offensichtlich nicht gefiel, zumindest ist der Farbton auf dem Schrank nicht derselbe wie der auf der Dose. Stattdessen ist er noch schöner. :)

Es handelt sich hier um eine Kommode, die wohlmeinende Verwandte meinem Mann in die später unsere erste gemeinsame Wohnung stellten, als er als Junggeselle einzog. Mein Mann ist eher von der Solange-es-funktioniert-ist-es-egal-wie-es-aussieht-Sorte, und seine Verwandten waren diesbezüglich sehr großzügig. Schwere, rustikale Möbel, Flokatiteppiche im 70er-Jahre-Design und die hässlichste Wohnzimmerlampe der Welt. Es hat Jahre gedauert, bis die Wohnung frauentauglich aussah. Als ich einzog, war ich noch nicht auf dem Alles-weiß-Tripp, und die Kommode war das erste Möbel, das ich einer Farbtherapie unterzog.

Die Kommode diente erst mir als Kleiderschrank (ohne Kleiderstange), dann der Großen (mit Kleiderstange hinter der rechten Tür), und seit diese im zarten Alter von sechs Jahren den Kleiderschrank gesprengt hat (was an ihrer Vorliebe für Röcke und Kleider lag, da reichten 40 cm Kleiderstange einfach nicht), lebt die Kommode im Babyzimmer. Für einen Jungen reicht die Kleiderstange vermutlich aus. :) Es könnte sein, dass es mich irgendwann packt und ich doch noch den weißen Farbpinsel schwinge. Weiß stünde der Kommode unter Garantie richtig gut, meint ihr nicht auch?

Advertisements