Schlagwörter

, , , , , , ,

So, ausgeschlafen, mit Mamas Essen vollgestopft und quasi kinderfrei habe ich Zeit gefunden, den Weihnachtsengel zu waschen, zu trocknen, zu bügeln und in die Mittagssonne zu legen, um ein paar Detailfotos zu machen. Nachdem der Engel eigentlich fertig war, habe ich ihn vorlagengemäß mit Metallicfäden in gold, grün und blau verschnörkelt und mit Perlen in Cranberry, Royal pearl und Ice (so die offiziellen Farbbezeichnungen) besetzt. Oder auch, wie es mir im Kopf herumschwirrte, „mit Lametta zugenagelt“. So pflegt es Frank Goosen in unserem ureigenen Weihnachtsklassiker „Baumschmücken ist Männersache“ auszudrücken.

Ein etwas überreifer Beerenkranz im Haar, Goldspiralen auf dem Mieder, Sterne und Perlen auf dem Kleid, und der Pelzmantel ist perlenüberzogen und mit hellblauem Flausch besetzt worden. Die Federn goldgesäumt mit einer Perle an jeder Spitze, und zu guter Letzt den kompletten Engel mit Spiralen aus Perlen eingerahmt.Jedes Detail für sich wunderschön, in der Masse… hätte es auch für zwei Engel gereicht. ;) Meine persönliche Lieblingsstelle sind die fünf Rotkehlchen, die die Dame umschwirren.

So, und hier kommt nun also das vorletzte Bild des Weihnachtsengels, dass ich euch zeige. Wenn das Bild beim Rahmer war, wird es noch ein allerletztes geben: DSCF8558

Advertisements