Schlagwörter

, , , ,

Manchmal ist es bei mir so, da setzt sich eine Idee in meinem Kopf fest, und dann muss das sein. Nicht nur mein Mann kann da ein Lied von singen. Manchmal mache ich es mir auch selber unnötig schwer, weil ich irgendeine Idee unbedingt umsetzen möchte. Dann opfere ich im Advent meine Nächte, nur damit die Kinder funktionierende Lampen mit Schaltern im Puppenhaus zu Weihnachten bekommen können, und tagsüber hole ich mir irgendwann das Antibiotikum beim Hausarzt ab vor lauter selbstgemachtem Stress, zum Beispiel.

Die letzte festgesetzte Idee waren Taschen zur Befestigung an den Türklinken der Kinderzimmer, in die die Mädels abends schon mal reinpacken können, was sie am nächsten Morgen anziehen wollen. Theoretische Zeitersparnis morgens. :) Also hab ich mir mal meine Heimdekoideenbücher geschnappt und bin im Tilda-Buch „Sew sunny homestyle“ auf passende Taschen gestoßen.

DSCF8740
Die Rosenapplikation fand ich allerdings nicht so prickelnd, aber die kann man ja weglassen. Meine Stoffkisten gaben ausreichend Reste her, unter anderem einen gut zählbaren leinenartigen Stoff. Und schwupps war die Idee geboren, die Taschen mit einer kleinen Stickerei, und zwar den Anfangsbuchstaben der Kinder, zu verzieren. Eine kleine Sammlung diverser Alphabet-Stickvorlagen findet sich in meinen Vorräten auch, da habe ich mich dann ins „Angel alphabet“ verguckt. Mit ohne Flügel für den nostalgischen Blumenmädchentouch.

DSCF8734
Tja, und nachdem sich in meinem Kopf dann das Bild der fertigen Anziehtaschen mit Initiale niedergelassen und ein hübsches kleines Häuschen gebaut hatte, fingen die Probleme an. Von wegen kleines Nähprojekt für zwischendurch…

Einen Abend habe ich gebraucht, um die englische Anleitung zu verstehen, die Vorlagen zu kopieren und zu vergrößern, Stoffe rauszusuchen, Stoffe in ausreichender Größe rauszusuchen, abzustecken und zuzuschneiden. Soweit, so gut. Als erstes musste die kleine Stickerei erledigt werden. Leider war der wunderbare, zählbare Stoff dann doch nicht so wunderbar. Zumindest sticktechnisch gesehen nicht.

DSCF8729
Löcher zwischen den einzelnen Reihen? Geht ja wohl gar nicht! Schnell zur Stickstoffkiste greifen, einen Rest Leinen raussuchen, gut ist. Danach bin ich erstmal ganz lange nicht zum Sticken gekommen. Hier mal ein Kreuzchen, da mal eins… für ein so kleines Motiv mit übersichtlicher Farbpalette hat das frustrierend lange gedauert.

Punkt punkt punkt.

Hier war mal ein langer, witzig und pointiert formulierter Artikel über die Vereinbarkeit von Familie und Handarbeiten, die Zicken einer Nähmaschine (wenn mir das Wort Oberfadenspannung noch mal begegnet in nächster Zeit, schreie ich!) und die Vor- und Nachteile von Onleihe-Hörbüchern im Streaming… und dann war er plötzlich weg. Danke Worpdress! (Dieser Tippfehler war nur anfänglich ein Versehen.) Und jetzt hab ich keine Lust, alles nochmal zu tippen, während ich zeitgleich die Vereinbarkeit von Babys und Babybetten nachzuweisen versuche. Also gibt es nur die restlichen Fotos. Die Wortspiele usw. werden im nächsten Leben nachgereicht.

DSCF8739-1

DSCF8736

DSCF8738

Advertisements