Schlagwörter

,

Es gibt mich noch. Unglaublich, was für ein schlechtes Gewissen man entwickeln kann, kaum dass man seine Blogvorsätze, alle drei Tage zu schreiben, bricht. Aber so ist es eben manchmal. Ich war gar nicht da in den letzten Tagen, hab den südlichen Bruder samt Frau und Patenkind besucht. Mein Kleiner ist gerade doppelt so alt wie das Patenkind, aber nur zwei Zentimeter größer. Sehr unpraktisch für die Eltern, die ab sofort von uns nur noch rosane Anziehsachen erben können. :D Naja, und da das Patenkind noch nicht die elterliche Wohnung unsicher macht, hat mein Kleiner mal geguckt, wo denn noch überall Kindersicherungen angebracht werden müssen. Da blieb nicht viel Zeit zum Handarbeiten.

Ein bisschen was habe ich aber geschafft, und dieses Bisschen war tatsächlich Ferienprojekt aus der Reisetasche, die ich diesmal dabei hatte! Es wird wieder ein Namensschild. Und da das Patenkind keinen allzu ungewöhnlichen Namen hat und soweit entfernt wohnt, dass niemand einen Rückschluss auf ihre Familie ziehen kann, verletzt es ihre Privatsphäre nicht (allzu sehr), wenn ich diesmal das ganze Namensschild zeige. Dann gibt es wenigstens was zu gucken heute.  

 Fertig ist es übrigens noch nicht, und momentan sticke ich je nach Stimmung an „Once upon a time“ (6,5 Stunden) oder am Namensschild. Nächste Woche sind wir noch mal ein paar Tage unterwegs, da entsteht dann hoffentlich der Namenszug für meinen Kleinen. Was ich dann wiederum nicht zeigen kann.  

 

Advertisements