Ich hab kürzlich alte Wachsreste eingeschmolzen und neue Kerzen draus gegossen. Die Überreste von Weihnachten konnte ich so vernichten, die eine oder andere schief heruntergebrannte Kerze – und meine alte Kerzensammlung, die ich vor über einem halbem Leben begonnen und bis zum Abitur vergößert hatte. Dann bin ich ausgezogen, und die Kerzen sind daheim geblieben. Vor zwei Jahren brachten mir meine Eltern einen Karton mit der Sammlung drin mit. Der wanderte in den Keller, und bis ich auf den „Ausmisten! Alles ausmisten!!“-Trip kam, ahnte ich nicht, was da schlummerte. Tja. Unter der Kerzensammlung war nämlich noch etwas im Karton…  

So das eine oder andere. *hüstel* Erinnert ihr euch noch an die Holz-Tukane im Reif? Und was habe ich die Herzdose mit Kamm und Spiegel geliebt! Ich muss sagen, als Kind hatte ich einen echt grauslichen Geschmack. :D Vielleicht sollte mir das eine Lektion sein, was den Umgang mit meinen Kindern und ihrem Kram angeht. Am Grund dieses Abgrunds an schlechtem Geschmack fand ich übrigens etwas, was ich tatsächlich jahrelang vermisst hatte:  
 

Solltet ihr mir im November oder Dezember über den Weg laufen, heißt es: „Flieht, ihr Narren!“ Bevor ich „Schrottwichteln“ sagen kann. Buahahaha!!!

Advertisements