Schlagwörter

Ich präsentiere: Der Sitzplatz (fast) vorher und nachher mit fertigem, aber noch dreckigem und daher unmöbliertem Sitzplatz:

DSCF9231image

Neu im Programm: 59 zu bepflanzende Pflanzsteine. Wir sind dann mal auf der Suche nach Schattenpflanzen, die wirklich 100% Schatten vertragen und trotzdem möglichst noch andere Farben produzieren als grün. Die Blumen, an denen ich immer hängen bleibe, weil sie mir sooo gut gefallen, können alle höchstens Halbschatten ab. Kletterrosen, Gladiolen, Astern, Schwarzäugige Susanne, Fuchsien … image

Erde fülle ich erst ein, wenn ich auch Blumen einpflanze. Sonst meint das Unwildbeikraut wieder, es hätte eine Chance. ;) Die Fläche hinter den Pflanzsteinen wird auch noch bepflanzt, da gibt es einen schattentauglichen Bodendecker, genau wie unter der Treppe rund um die Colquizie. Die blüht auch wunderschön, die kurze Zeit, die sie es tut. Und wenn sie genug Sonne bekommt. Es gibt übrigens Überlegungen, die hohen Bäume (links) abzuholzen, um mehr Licht auf die Terrasse zu holen. Wäre schön für die Blumen, aber schlecht für die Waldstimmung. Ich bin mir noch nicht so sicher, was ich davon hielte. Aber das müsste auch ein Profi machen, weil die Bäume so hoch sind und so nah am Haus stehen, und ob solche Vorschläge den Kostenvoranschlag überleben, ist bei unserem Vermieter immer fraglich. Falls die Bäume abkommen, werdet ihr’s mitbekommen. :)

Advertisements