Schlagwörter

, ,

Die Stadtbücherei hat ein neues Buch: Nähen mit Stoffresten. (Link zu buchkatalog.de)

Und ich habe neue Projekte, die ganz dringend zwischendurch genäht werden müssen, denn meine Stoffkisten quellen über vor lauter kleinen Stoffstücken, die viel zu schön sind, um sie wegzuschmeißen, aber immer für alles zu klein.


36 dieser kleinen Stoffstücke habe ich jetzt zusammen mit einem großen Stoffrest verarbeitet zu einer wunderbaren Tischdecke, die mich in den nächsten Jahren beim Bügeln vermutlich regelmäßig wahnsinnig machen wird. Beim Nähen war ich tatsächlich sehr sorgfältig zugange und habe alle Kanten immer in die richtige Richtung gebügelt, um keine Knubbel entstehen zu lassen.


Und für jemanden, die bislang keine Patchwork-Erfahrung hat, bin ich recht stolz darauf, dass es mir in drei von vier Ecken gelungen ist, die Ecke mit allen Patches tatsächlich zu erwischen. Ich habe also nicht nur richtig gerechnet, sondern auch noch genau die richtige Nahtbreite für die errechnete Nahtzugabe erwischt, und das an den Längsseiten gleich elf Mal. *schulterklopf*


Das war definitiv nicht das letzte Projekt aus diesem Buch, soviel ist schon mal klar. Es kleben noch eine Menge Haftnotizzettel in den Seiten. :)

P.S. Nein, das ist nicht der richtige Tisch für diese Decke, das ist mir bewusst. Der in der passenden Größe war gerade zu voll. 

Advertisements