Eigentlich wollte ich gar keinen Augustartikel schreiben. Der Garten grünt, aber mehr auch nicht. Nix neues, nix spektakuläres … aber zum Monatsende gab es dann doch noch das Eine oder Andere.


Vorne blühende Herbstanemonen und die Glockenblumen, die in die zweite Blührunde gegangen sind, außerdem ein kleiner Rhododendron, der schwer kämpft. Im Hintergrund fünf Europlatten, die hier seit Jahren rumflogen und von mir kurzerhand mit Kabelbindern an den Maschendrahtzaun gefesselt wurden. Die Nachbarin hat ein paar Bluemntöpfe drangehängt, und schwupps haben wir einen neuen alten Zaun.

Die Mädchen indes haben ihren Opa überredet, mit ihnen zusammen einen Spielstall für die Keramiktiere zu bauen, die sie seit mittlerweile zwei Jahren begeistert von einer Gartenecke zur anderen schleppen. Opa hat sich nicht lange bitten lassen.


Die selbstverständlich sofort aufkommenden Wünsche nach echten Bewohnern für diesen großartig bunten Stall wurden vertagt auf die Zeit, wenn der Kleine trocken ist. Momentan reicht es mir mit Saubermachen und Füttern. ;)

Und dann noch zwei Bilder von braven Kletterpflanzen und einem schon recht herbstlich wirkenden Garten. Die Gewitterfront nach der einwöchigen „Hitzewelle“ hat schon einige Herbst-Vorboten aus den Bäumen geschlagen und uns vor die Tür gelegt. 

 

Advertisements