Schlagwörter

, , ,

Einen Monat ist es her, dass ich Rotationsstickerei vorzeigen konnte. Einen November voller Ruhrball, St. Martin, Weihnachtsmarkt, Adventsvorbereitungen, Weihnachtseinkäufen, Kindergeburtstag mit Schlafanzugparty und Kaffeetrinken für die Verwandtschaft, Magen-Darm (ganze Familie), wöchentlichem Herumgedoktere an Zungenmuskulatur (Kinder) und Ferse (ich), naja und natürlich 30 Stunden bezahlte Arbeit jede Woche. November halt. Schlechte Zeiten für Hobbys. Es sei denn, man läuft hobbymäßig gerne mit bunten Papierlaternen und frierenden Kindern stundenlang bei jedem Wetter draußen herum.

Und irgendwo im November zwischen den schon gebloggten Kleinigkeiten und dem mich vom Bloggen abhaltenden Großigkeiten habe ich dann 20 Stunden lang an der Klarinette gestickt. Einmal der Freischuss aus der letzten Rotationsrunde, dann die „regulären“ zehn Stunden zur Eröffnung der neuen Runde. 18 Stunden hat es ungefähr gebraucht, um die erste Seite der zweiten Reihe fertigzustellen. Das waren wieder einmal Klappen, und das bedeutete wieder einmal Kreuzchen hier, Kreuzchen da, maximal fünf in einer Farbe, aber niemals am Stück. Kennt ihr das alte Lied?


Gerade habe ich ein bisschen Bammel vor der Größe dieses Projekts, es sollen ja insgesamt vier Reihen werden, da fehlt noch sooo viel! Andererseits: Es wird auch sooo schön! Auch wenn es sich die westliche Schwester vermutlich erst im Altersheim an die Wand hängen kann. ;)


In der Rotation wird es passend zu den winterlichen Temperaturen, die es mittlerweile auch im Ruhrgebiet hat, wollig:

  1. Klarinette (16)
  2. Tecklenburger Turney (13)
  3. Wrath (13)
  4. Patchworkdecke (10)
  5. Erdbeeren (3)
  6. Pferde am Bach (2)
  7. ??? Freischuss???

Ich bin gespannt, wie es mir damit ergeht. Vorgestern habe ich mir beim Aufbau der Adventsdekoration einen üblen Schnitt im rechten Zeigefinger zugezogen, der den gesamten Finger ziemlich lahm legt. Das erschwert die Stickerei ein bisschen, andererseits ist die weniger filigrane Gobelinnadel vielleicht eine Erleichterung? Und ich hoffe, Häkeln funktioniert weiterhin, ich will noch so viel Kaufladenzubehör vor Weihnachten herstellen!

Advertisements