Kurz vor Jahresende noch ein „geklauter“ Beitrag aus dem Büchereiblog. Mir geht’s gut, ich bin nur momentan in Ferien von Allem, selbst vom Bloggen. Am 2.1. geht es sofort wieder los, Büchereiumzug, Fortbildung, Sternsinger, Kommunionvorbereitung … die ersten beiden Wochen werden hart. Die paar wenigen freien Tage zwischen den Jahren gehören also genossen. Macht aber nichts, die aktuelle Book-up-Bastelei hat wahnsinnig viel Spaß gemacht und müsste ich eigentlich dringend noch mal wiederholen. Irgendwann. :)

Stadtbücherei Bochum

Manchmal … aber nur manchmal! … gibt es Bücher, die nicht mehr ganz den aktuellen Vorlieben entsprechen. Oder dem aktuellen Stand der Forschung, sollte es sich um ein Sachbuch handeln. Da steht man dann, veraltete Bücher im Regal, den Altpapierkorb in der Hand, und zögert. Ein Buch ist ein Kulturgut, das wirft man doch nicht so einfach weg! Könnte man da nicht vielleicht noch etwas daraus machen?

Doch. Könnte man. Und was man alles könnte!

Heute: Barbara Bartos-Höppners „Weihnachtsgeschichten unserer Zeit“ wird zu Schneeflocken. Oder Sternen, falls man das lieber so sehen möchte.

SchneeflockeDie „Weihnachtsgeschichten unserer Zeit“ sind offensichtlich ein sehr ergiebiges Buch. Wir haben bereits eine Wimpelkette samt passender Hülle fabriziert, und immer noch sind Seiten übrig. Also kann das Werk ein weiteres Mal eingesetzt werden, um diesmal jahreszeitenrichtig Schneeflocken zu basteln. Oder Sterne, je nachdem wie man es sehen möchte. Da Weihnachten aber gerade vorbei ist und auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 387 weitere Wörter

Advertisements