Inmitten des Büchereiumzug-Kindergeburtstag-Wintermotivationslochs (anderes Thema, später) klaue ich mal wieder einen Book-up-Artikel. Die Bilder mag ich immer noch sehr, und mittlerweile habe ich auch breitere Eiche-Rustikal-Bilderrahmen aufgehübscht. Sehr effektvoll. :)

Stadtbücherei Bochum

Manchmal … aber nur manchmal! … gibt es Bücher, die nicht mehr ganz den aktuellen Vorlieben entsprechen. Oder dem aktuellen Stand der Forschung, sollte es sich um ein Sachbuch handeln. Da steht man dann, veraltete Bücher im Regal, den Altpapierkorb in der Hand, und zögert. Ein Buch ist ein Kulturgut, das wirft man doch nicht so einfach weg! Könnte man da nicht vielleicht noch etwas daraus machen?

Doch. Könnte man. Und was man alles könnte!

Heute: Aus Monsarrat Nicholas‚ „Kissenschlacht“ werdenBilderrahmen.

Wieder einmal ein Buch, dasimage schon verwendet wurde, aber das macht es ja nicht schlecht. Bislang wurden aus der „Kissenschlacht“ Schüsseln gebastelt, heute werden Bilderrahmen verschönert. Die Idee stammt aus dem Buch Papierliebe von Mollie Greene (ohne Bild, aber mit Link zum Katalog der Stadtbücherei, denn selbstverständlich haben wir dieses Buch im Bestand). Man benötigt: Zu verschönernde Bilderrahmen, Schere, Kleber, Klarlack. Einfacher ist es mit Bilderrahmen…

Ursprünglichen Post anzeigen 292 weitere Wörter

Advertisements