Schlagwörter

, ,

Nicht nur im Geschäft tauchen die ersten Erdbeeren des Jahres auf, auch in meinem Stickrahmen: DSCF1165 Njam. Auch wenn von der Rötung her ein Tag mehr am Strauch vielleicht nicht geschadet hätte. ;) Man sieht, dass die Erdbeeren viel Zählerei bedeuten, wegen der schönen Farbübergänge. Mehr Rottöne, mehr Zählerei, aber auch ein deutlich besseres Gesamtbild. Nach den vielen Eulen war es genau richtig, und für die ersten Sonnenstrahlen im März auch. DSCF1163 Ich bin am linken Rand angekommen, wie man sieht, habe die zweite von insgesamt Seiten fertiggestellt und dann beschlossen, mit der oberen Hälfte weiterzumachen und die letzte der unteren Seiten erst zu sticken, wenn ich wieder rechts ankomme. Dann vielleicht auch gleichzeitig die beiden rechten Seiten, damit ich nicht wieder dauernd Blätter und Beeren halbiere, nur um eine Rotationsrunde später die andere Hälfte zu sticken.

Zwischen den drei Erdbeeren links und der „Hauptgruppe“ in der Mitte kommen übrigens noch Blätter hin, die man bislang mit ganzen acht Kreuzchen angedeutet sehen kann. Demnächst an dieser Stelle also noch ein bisschen rot bzw. rosa und dann ganz viel grün. Aber bis zur nächsten Erdbeersichtung wird es noch dauern. Mal schauen, wer schneller ist, die heimischen Erdbeeren draußen oder ich am Stickrahmen drinnen. ;) So oft, wie ich momentan zum Sticken komme, würde ich aufs Feld wetten.

Jetzt aber geht es erst mal wieder weiter in der – wie war das noch mal? Rotation!

  1. Klarinette (16)
  2. Tecklenburger Turney (14)
  3. Wrath (14)
  4. Patchworkdecke (11)
  5. Erdbeeren (4)
  6. Pferde am Bach (2)
  7. ??? Freischuss???

Winterliche Pferde am Bach. Bzw. schneebedeckte Steine, bis zu den Pferden bin ich ja noch gar nicht vorgedrungen. Auf jeden Fall eine „Dimensions Gold“-Stickpackung, die mag ich sehr. Ich hoffe auf zehn Stickstunden vor Ostern. Hält jemand gegen?

Advertisements