Urlaubsnachtrag 3

Wenn ich zu Besuch bei meiner nördlichen Schwester bin, überkommt uns beide jedes Mal spontan das Bedürfnis, Kinder und Männer zu verlassen und mit großem Auto und leerem Kofferraum zum Flohmarkt zu fahren. Mittlerweile hat das schon Tradition.

Diesmal war der Kofferraum wirklich voll, als wir zurück kamen, wobei meine Schwester in plastikfreien Haushalt und einen Schlitten investiert hatte (blöde Kommentare zum Schlittenkauf im Hochsommer gab es gratis dazu (nicht von der Verkäuferin)), bei mir dagegen waren es hauptsächlich Dinge, die eigentlich etwas anderes werden wollen. Oder zumindest anders aussehen. Naja, und eine Zinkwanne, die mittlerweile bepflanzt im Garten ein neues Beet begrenzt. Aber das ist ein anderer Beitrag. ;)

Deswegen muss ich momentan nicht nur Urlaubsnachträge schreiben, sondern auch Flohmarktfunde verwandeln und darüber schreiben. Passend dazu gibt es schon mal eine neue Kategorie „Flohmarktfund“, die auf Befüllung wartet. Genau wie ich auf Bilderrahmen warte, von denen ich sechs an der Zahl einfach in der nördlichen Garage vergessen habe. Grr. Muss ich wohl noch mal hin. :D Ein Bilderrahmen hat es aber tatsächlich bis nach Hause geschafft und hat sich dort verwandelt: 20180826_152031.jpgEin sowieso schon recht günstiger, einige Zentimeter tiefe Rahmen, ursprünglich vom Möbelschweden, hat sich mit Hilfe kleiner Stöcke in einen Wald verwandelt, und befüllt mit Moos, Blättern, Holzpilzen und Igeln in eine Herbstlandschaft. Der grüne Hintergrund ist ein Bogen Seidenpapier aus Korea, auch dazu gibt es noch eine Geschichte, aber eine dienstliche, die nicht hierher gehört. Im Winter wird der Wald mit grauem Hintergrund und weißen Eichhörnchen-Silhouetten bestückt werden, vielleicht auch eine kleine Lichterkette dazu. Und bis zum Frühling wird mir auch etwas frühlingshaftes eingefallen sein. Vielleicht wird es endlich eine Möglichkeit geben, die kleinen leeren Eierschalen zu präsentieren, die wir dieses Jahr draußen gefunden haben.

Neben dem Jahreszeitenkranz nun also ein Jahreszeitenbild, das auf einer Kommode im Treppenhaus steht. Die Wohnung ist nicht mehr groß genug für all mein Dekogedöns. ;) (Apropos Wohnung und Deko: Ich sollte mal die Herbstdekokisten aus dem Keller holen.)

Werbeanzeigen