Habe ich schon erzählt, dass ich momentan häufiger und länger zum Sticken komme als zum Bloggen? Dazu kommt dann, dass Partyideen-Beiträge ein bisschen mehr Zeit beim Verfassen benötigen. Und so kommt es, dass der Bericht über die platschenden Pferde schon wieder zu spät kommt. Aber besser so herum als anders, nicht wahr?

So sahen die Pferde im Wasser vorher aus: 20180930_135603.jpg

Und das ist der aktuelle Stand: 20190202_152320.jpgZwei Pferde mehr sind es sogar geworden in dieser Runde, wobei das eine sich dezent im Hintergrund hält. Das linke Pferd vermisst vermutlich noch ein bis zwei Hinterbeine, auf der Vorlage war das aber nicht genau zu trennen von den Vorderbeinen des folgenden Pferds, das kommt also noch.

Vier Pferde sind die Hälfte der gesamten Herde, und auch sonst könnte es ungefähr Halbzeit sein: 20190202_185752.jpgDamit ist auch die Rotationsrunde wieder geschafft. Und jetzt?

Jetzt wäre es wieder Zeit für einen Freischuss. Oder … für eine zweite Chance für die „Twelve days of Christmas“ von Joanne Elliott? Die gehen mir eine Weile schon nicht mehr aus dem Kopf. Das könnte mit an der Jahreszeit liegen, aber … warum eigentlich nicht? Ich habe schon lange kein neues Projekt mehr angefangen. Also dann:

  1. Twelve days of Christmas (0)
Werbeanzeigen